INSTALLATIONEN und ENVIRONMENTS

Meinen Installationen liegt stets ein konzeptioneller Gedanke zu Grunde, der in der Regel auf jene Bilder verweist, die sich hinter den Oberflächen und Belanglosigkeiten des Alltäglichen verstecken. Dabei ist für mich entscheidend, diesen Gedanken eben nicht in eine erklärende oder gar verklärende Form zu bringen, sondern ihn stattdessen im Vagen und Unbestimmten zu belassen. Denn eine wirklich gute Arbeit erklärt sich aus sich selbst heraus und regt dazu an, eigene Fragen zu formulieren und nach neuen, unverbrauchten Antworten suchen zu wollen.